Klosprüche reloaded

Vor Jahren gab es hier mal die äußerst beliebte Kategorie unterschiedlicher Lokus Sprüche. Diese erfährt am heutigen Tage eine Renaissance, nachdem es mich auf die Würzburger Bahnhofstoilette verschlagen hat.
sonnst
Pluspunkte gibt es bei dieser orthographischen Glanzleistung (Metz Lautern und sonnst nichts) auf jeden Fall mal fürs Richtigschreiben der beiden Vereinsnamen.
Der Kollege nebenan kommentieret passend „50 Cent für so einen Müll“ – meint damit aber wohl weniger den Spruch, denn vielmehr die Würzburger Bahnhofklos. Dort hat man sich vor Jahren mal gedacht, nachdem die Blöd den Würzburger Bahnhof völlig zurecht zum hässlichsten Deutschlands gewählt hatte, eben jenen etwas aufwerten zu müssen. Eine Folge dieser Verschönerungsmaßnahmen war auch das Anbringen von Drehkreuzen vor den Toiletten. Diese waren zwar genauso versifft wie vorher, kosteten nun aber immerhin 50 Cent Benutzungsgebühr. Neuderdings sitzt jetzt noch zusätzlich eine politisch korrekte Reinigungsfachkraft vor der Toilette, die wohl ein mögliches Überspringen des Drehkreuzes überwachen soll. Völlig charmant weisst sie beim Verlassen der Toilette auf ihren Klingelbeutel hin, so dass der geneigte Klogänger nun doppelt zahlen darf. Die im Foyer aufgestellten Pflanzen sind dabei schon wieder verschwunden.
Zugegebenermaßen muss ich gestehen, dass mein persönliches Higlihgt – die Pissrinne – inzwischen durch normale Pissoirs ersetzt wurde. Legendäre Nase-zuerst-Bauchplatscher geschätzter Mitmenschen wie P.M. (Nein nicht ich, ihr Lutscher!) sind also leider nicht mehr drinnen.

More to come… oder auch nicht


3 Antworten auf “Klosprüche reloaded”


  1. 1 urSelections.com Trackback am 16. Februar 2011 um 16:54 Uhr
  2. 2 oigg.de Trackback am 16. Februar 2011 um 18:23 Uhr
  3. 3 luckdee.com Trackback am 16. Februar 2011 um 18:30 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.